Artikel der Kategorie "Aus dem Leben bei uns":

Hier geht es um uns. Kraft eigener Arroganz bezeichnen wir uns als nerdigsten Online Shop Deutschlands. Du findest hier Artikel über alles, was bei uns so vor sich geht, Bilder aus Büro und Lager, Anekdoten, Gesprächsnotizen vom Mittagessen, Mitarbeitersteckbriefe und Berichte von unseren Feiern und Spieleabenden.

Kleiner Nachtrag zu unserem Magic-Turnier

Auf Facebook hat sich nämlich eine spannende Diskussion zwischen unserem Admin Christopher und Miriam zu unserem Magic-Turnier entwickelt. Es begann mit diesem Posting von Miriam:

Daraufhin hat sich Christopher selbst in die Diskussion eingemischt, unter anderem mit diesem Kommentar:

Den ganzen Thread könnt ihr hier lesen. Ja, OK, ein bisschen verrückt muss man vielleicht doch sein, um bei uns zu arbeiten ;)

Feedback von Euch und Spaß im Lager

Gestern hat uns Marco eine echt liebe eMail geschrieben:

Hab mich mal durch euren Blog gelesen.

Sehr Angenehm Überascht ich bin :)

Ich kann mir gut Vorstellen das die Mitarbeiter bei euch nicht bloß
Nummern sind, sondern das sie gerne zur Arbeit kommen, weil es einfach
Spaß macht.

Ich glaube, wenn wir mehr solche „Chefs“ hätten wäre die Welt ein
Stückchen besser.
Zu gerne würde ich „einmal alles bitte“ bestellen, leider sagt meine
Geldbörse immer „nope!“.

Ich liebe eure Art die Artikel zu Beschreiben. :)
Ich könnte jetzt noch 1000 Zeilen schreiben, aber ich denke das liest
dann eh keiner mehr..

Somit komme ich zum Schluss :
Meine Rechtscheibkorrektur ist Defekt – Lebt damit :P

Macht bloß so weiter wie bisher ! und lasst Euch nix anderes Einreden.
Oh, und … Wenn Ihr den Raspberry PI wieder ins Programm nehmt, sag ich
: Wer braucht schon Amazon wenn’s doch getDigital gibt ?

Liebe Grüße vom schönen Stedener See.
Marco

 

Awww, vielen Dank für die liebe eMail! Das motiviert mich, weiterhin so viele Blogposts zu schreiben wie in den letzten Tagen! Und ja, arbeiten macht bei uns Spaß und ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht nur für mich als Chef gilt :) Gerade eben ist zum Beispiel ein neues Gadget reingekommen und wir sind spontan ins Lager gegangen und haben es mal ausprobiert. Da es wirklich spontan war, war das Licht schon aus und die Videoqualität ist so, wie man es von einem Handy erwarten könnte, aber ich glaube, es kommt ganz gut rüber, wie begeistert wir hier oft sind:

Da es sich bei dem Mini-Hubschrauber nur um ein erstes Muster handelt, kann ich leider noch nicht sagen, wann wir es anbieten können. Das hängt unter anderem auch vom Hersteller ab…

Ein Werbespot für getDigital :)

Letzte Woche hatte ich Euch ja schon recht ausführlich davon berichtet, wie wir gerade daran arbeiten, unsere Shirtpräsentation hübscher zu machen. Natürlich ist das aber nicht das einzige Projekt, das bei uns gerade auf der Agenda steht. Wir haben sogar ziemlich viele Sachen, an denen wir parallel arbeiten :) Eins davon ist ein Werbespot, den wir unter anderem auf Youtube, in Kinos aber evtl. auch im Fernsehen zeigen wollen. Letzteres steht noch nicht ganz fest, denn es ist natürlich sehr teuer und so eine große Investition will gut überlegt sein. Falls es soweit kommt, sagen wir Euch aber natürlich rechtzeitig Bescheid!

Als wir uns entschieden haben, dass wir gerne einen Werbespot hätten, war natürlich das erste Problem: Was soll der Werbespot zeigen? Davon hängt dann ja auch alles andere ab, sprich brauchen wir Schauspieler? Welches Budget braucht man für den Dreh? Wie lange soll der Spot werden? Letzteres ist allerdings auch durch die Kosten für Fernswehwerbung vorgegeben, so dass wir uns für einen Spot entschieden haben, der in zwei Versionen existieren kann: Einmal 15 Sekunden und einmal 30 Sekunden. Wenn wir eine coole Idee brauchen, aber noch keine haben, laden wir meist alle Kollegen ein, sich daran zu beteiligen. Das habe ich auch hier gemacht:

Meine Aufforderung, Ideen für einen Spot zu suchen :)

Meine Aufforderung, Ideen für einen Spot zu suchen :)

Weiterlesen

Magic-Turnier: Shadows over Innistrad Two-Headed-Giant

Freitag Abend war es mal wieder so weit: Wir haben das bisher dritte Magic-Turnier bei uns veranstaltet. Natürlich mit der gerade vor einer Woche neu herausgekommenen Edition „Shadows over Innistrad“. Da es bei uns eigentlich nur zwei Spieler gibt, die schon etwas länger Magic spielen und auch eine gewisse Anzahl an Karten und eigenen Decks besitzen (Bastian aus dem Marketing und ich), haben wir wie auch dieses Mal wieder ein sogenanntes „Limited“ Format gespielt, das heißt man durfte nicht einfach irgendwelche Karten mitbringen und damit spielen, sondern jeder Spieler hat einige Booster (Kartenpacks) bekommen und musste sich aus diesen ein Deck zusammenstellen. Wir haben uns dabei für „2-Headed-Giant“ entschieden, d.h. es spielen immer 2 Spieler zusammen gegen zwei andere Spieler und man stellt sich das Deck auch gemeinsam aus den Boostern zusammen, die man am Anfang bekommen hat. Wir haben entgegen den offiziellen Regeln mit 7 Boostern pro Person gespielt, normalerweise nimmt man nur 6 pro Person. Hier ein paar Impressionen von dem Abend:

Weiterlesen

Neue Shirtfotos, neue Shirts und neue Farben :)

Das größte Thema bei mir war heute definitiv die schon am Montag angekündigte Verbesserung der Präsentation unserer Shirts: Wir wollen endlich jedes Motiv auch in jeder verfügbaren Farbe und in jeder Form (Girlie, Hoodie) mit einem Foto darstellen.

Unsere Fotografin Christina macht sich eigentlich auch ganz gut als Model :)

Unsere Fotografin Christina macht sich eigentlich auch ganz gut als Model :)

Naja, und wenn wir gerade dabei sind, können wir eigentlich auch gleich die Farbpalette um ein paar mehr Farben erweitern. Und warum nicht auch eine andere Farbe für Girlies? Hmm, und Hoodies für Girlies wären auch cool! Moment, wäre es nicht sogar noch viel besser, wenn wir bei jedem Shirt ein Foto eines echten Menschen hätten, der das Shirt trägt? Natürlich dann auch jeweils von einem Mann und einer Frau! So ungefähr lief der Prozess diese Woche bei mir ab und aus einem mittelgroßen Projekt wurde dann ein größeres und inzwischen doch schon relativ großes Projekt :O

Insgesamt haben wir ca. 400 Motive im Shop, von denen sich allerdings ungefähr 100 weniger als 10 mal im Jahr verkaufen. Dafür lohnt der Aufwand nicht, also werden die wohl bei der Aktion  aus dem Shop fliegen. Bleiben noch 300 Motive. Wenn wir alle oben beschriebenen Bilder umsetzen wollen, kommen wir auf 15 Bilder pro Motiv, also insgesamt 4500 (!) Bilder. Mir war recht schnell klar, dass das so viel zu viel Arbeit wird. Also muss da irgendwie etwas programmiert werden, was die Designs automatisch auf die Bilder kopiert! Das Problem dabei ist allerdings: Unsere Shirtmotive sind teilweise bis zu 14 Jahre alt und entsprechend liegen sie in vielen verschiedenen Formaten bzw. manchmal sogar nur noch als sehr spezielle Vektordatei für unseren Schneideplotter vor.  Ich hatte ja am Montag schon geschrieben, dass ich da gerade einen Freiberufler suche, der uns bei der Umsetzung hilft und der soll genau das machen: Alle vorhandenen Designs in diversen Formaten nehmen und in ein einheitliches Format überführen, dass ich dann automatisiert verarbeiten kann. Weiterlesen