Artikel der Kategorie "Aus dem Leben bei uns":

Hier geht es um uns. Kraft eigener Arroganz bezeichnen wir uns als nerdigsten Online Shop Deutschlands. Du findest hier Artikel über alles, was bei uns so vor sich geht, Bilder aus Büro und Lager, Anekdoten, Gesprächsnotizen vom Mittagessen, Mitarbeitersteckbriefe und Berichte von unseren Feiern und Spieleabenden.

Unsere Weihnachtsfeier – im April.

18. April 2013 Gesine Aus dem Leben bei uns

Normale Firmen zelebrieren ihre Betriebsweihnachtsfeier mit den Angestellten an einem weihnachtsnahen Datum – vorzugsweise im Dezember.

Könnt Ihr Euch vorstellen, was passieren würde, wenn wir das genauso handhaben würden? Richtig. Ein Teil von Euch würde an Heiligabend mit leeren Händen unter dem festlich geschmückten Baum stehen und das ist etwas, das wir auf gar keinen Fall verantworten können :)

Im ernst – in der Vorweihnachtszeit herrscht hier Highlife und Konfetti, es geht richtig zur Sache, der Versand ackert im Zwei-Schichten-Dienst und auch Wochenendarbeit ist angesagt, wenn es hart auf hart kommt. Bei all dem Stress bleibt einfach keine Zeit für eine richtige Weihnachtsfeier, daher holen wir diese immer Anfang des folgenden Jahres nach :)

 

Weihnachtsfeier Weiterlesen

Wie man sich in einem Nerdshop bewirbt

12. April 2013 Gesine Aus dem Leben bei uns

Wir sind nicht irgendein Online Shop mit irgendwelchen Produkten und schon gar nicht mit irgendwelchen Mitarbeitern!

Wer bei uns anfangen will, braucht unter anderem vor allem eines: Nerd-Expertise!

Bevor es zu einer Einstellung kommt, musst Du folgende Quests erfolgreich absolvieren:

1. Gegen den Chef in Battle-Tetris gewinnen (einfach)

2. Gegen Lena (Assistentin vom Chef) in Battle Tetris gewinnen (schwierig)

3. Gegen Gesine (SM Monkey) in Battle Tetris gewinnen (nahezu unmöglich)

Wer gewinnt? Genau.

Wer gewinnt? Genau. Gesine natürlich :)

Weiterlesen

Gesine ist krank :(

Ihr wundert Euch bestimmt schon, wieso seit längerer Zeit nichts mehr geschrieben wurde hier und einige von Euch fragen auch schon, wo denn die Auswertung unseres Pi-Kuchen-Wettbewerbes bleibt. Gesine, die den Blog hauptsächlich betreut, ist leider krank zu Hause und kann sich daher nicht richtig um den Blog kümmern – sobald sie wieder auf den Beinen ist, wird es hier aber wie gewohnt weiter gehen (wahrscheinlich nächste Woche).

Ein Blick hinter die Kulissen: Der Nerdinator

Der neugierige getDigital Kunde hat sicherlich schon die Buttons zum Umschalten der Sprache auf der Website entdeckt. Neben Leet-Speak, Hexcodes und Binären Zahlen gibt es aber auch die Möglichkeit Produktinfos auf Englisch abzurufen. Die Texte übersetzen wir selbst ins Englische, aber weil einem als Nicht-Muttersprachler doch öfter mal Fehler unterlaufen, lassen wir diese nochmal korrigieren. Dies wird durch einen Online-Service übernommen, der in der ganzen Welt Mitarbeiter beschäftigt, die dann ganz anonym von zuhause aus arbeiten (herrlich!).

Im Laufe der Jahre haben wir einen editor gefunden, der ganz besonders ist, denn er teilt unsere Begeisterung für Gadgets, Technik und ist vor allem großer Pac-Man-Fan ;). Wir sind ihm jetzt schon lange treu und obwohl er gar nicht fest bei uns angestellt ist, wir ihn noch nie gesehen haben und sein richtiger Name ein großes Geheimnis ist, gehört er doch irgendwie zum Team. Er korrigiert nämlich nicht nur einfach Fehler, sondern fügt eigene Ideen und Witze hinzu. Theoretisch müsste er das gar nicht, aber es macht ihm selbst soviel Spaß, dass er es auch nicht sein lassen kann.. ;).

Damit auch ihr die Chance habt, den Nerdinator (waschechter Brite übrigens) mal kennenzulernen, haben wir mit ihm ein Interview geführt. Warum er so heißt, welche Qualifikationen er im Bereich Gaming vorzuweisen hat und ob er überhaupt echt oder doch nur ein vom Google Translator gezüchteter Cyborg ist, erfahrt ihr hinter dem Cut.

Weiterlesen

Neues Photolabor und Gesines neues Büro

Anfang Februar hatte ich über das nicht-enden-wollende Chaos in meinem Büro berichtet, für das ich eigentlich gar nicht wirklich was konnte, denn der Raum ist nun echt etwas zu klein geraten für 1 1/2 Personen (Aushilfe und ich) und das Photolabor. Ich konnte aufräumen so viel ich wollte, egal was ich tat, 10 Minuten später sah es immer unordentlich aus. Meine Kollegen fingen sogar an, den Bereich hinter meinem Schreibtisch als Abstellkammer zu missbrauchen, frei nach dem Motto „fällt hier ja eh nicht auf“. Im Ernst, der Minigrill im obersten Regal gehört mir wirklich nicht :(

Aber nun hat das alles ein Ende! Kürzlich haben wir einen neuen Raum für das Photolabor im Lager entdeckt und soweit sauber gemacht und gestrichen, dass man sich ohne großen gesundheitlichen Schaden zu nehmen dort drin aufhalten kann. Nun wurde er nach Verlegung eines Teppichs ganz bezugsfertig und mein Kollege Björn konnte seine Ausrüstung dort aufstellen.

Teppich

Teppich

Weiterlesen